<Allgemein>

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zu Einstellungen für Funktionen wie z. B. <Einstellungen Papiereinzug>, <Einstellungen Papierausgabe>, <Einstellungen Druck>, <Einstellungen Scan> und <Datei generieren>.
Einige Einstellungen werden abhängig von der Konfiguration des am Gerät installierten optionalen Zubehörs möglicherweise nicht angezeigt.
<Automatische Wahl für Papierzufuhr>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Papierzufuhr>
Sie können die Papierquelle, die beim Kopieren/Drucken verwendet wird, mit <Papier wählen> auf <Auto> einstellen. Diese Einstellung funktioniert auch, wenn das Papier in der aktuellen Papierquelle während des Kopierens/Druckens ausgeht. Automatisches Auswählen der passenden Papierzufuhr für eine bestimmte Funktion
<Papierzufuhrmethode schalten>
 <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Papierzufuhr>
Wenn Sie beim einseitigen und zweiseitigen Drucken regelmäßig Logos, wie z. B. Briefköpfe, verwenden, können Sie diese Einstellung auf <Vorrang Druckseite> setzen, um die erste Seite auf der Vorderseite bei ein- und zweiseitigem Druck zu drucken, ohne die Papierausrichtung ändern zu müssen.Einlegen von bereits bedrucktem Papier
<Timeout Angehaltener Auftrag>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Papierzufuhr>
Wenn diese Einstellung auf <Ein> gesetzt ist und ein Auftrag z. B. wegen Papiermangels unterbrochen wurde, fährt das Gerät nach dem festgelegten Zeitraum mit dem Druck des nächsten Auftrags fort.
<Trennblatt zwischen Aufträgen>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Papierausgabe>
So können Sie zu Beginn jedes Auftrag das angegebene Papier einlegen, wenn mehrere Aufträge nacheinander gedruckt werden.
<Trennblatt zwischen Kopien>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Papierausgabe>
So können Sie das angegebene Papier für jede Anzahl an Kopiesätzen einlegen, um die Sätze aufzuteilen. Bei dieser Einstellung wird Papier beim Druck mit Sortieren (Seitenreihenfolge), Versetzen oder Heften eingelegt.
<Vorrang Druck>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Druck>
Sie können festlegen, dass ein Auftrag mit höherer Priorität gedruckt wird, nachdem der aktuelle Job fertig ausgedruckt ist.
<Doppelseitiger Druck>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Druck>  <Standardeinstellungen für Ausgabereport>
Sie können den doppelseitigen Druck für das Drucken von Berichten, wie z. B. den Sendebericht oder den Kommunikationsverwaltungsbericht, festlegen.
<Angehaltene Aufträge automatisch löschen>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Druck>
Wenn diese Einstellung auf <Ein> gesetzt ist und ein Auftrag z. B. wegen eines Papierstaus unterbrochen wurde, löscht das Gerät den Auftrag nach dem festgelegten Zeitraum.
<Methode Stau-Behebung in der Zufuhr>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Scan>
Sie können auswählen, ob der Scanvorgang erneut ab der ersten Seite des Dokuments oder der Seite des Dokuments starten soll, bei der der Scanvorgang unterbrochen wurde, weil zum Beispiel ein Papierstau in der Zufuhr aufgetreten ist.
<Vorrang Geschwindkeit/Bildqualität für SW-Scan>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Scan>
Sie können festlegen, ob beim Scannen in Schwarzweiß die Scangeschwindigkeit oder die Bildqualität Vorrang hat.
<Gammawert für Remote Scan>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Scan>
Über die Netzwerk-Scanfunktion können Sie den Gammawert festlegen, der für das Scannen von Farbdokumenten in den PC verwendet wird. Wählen Sie den Gammawert aus, der für die Einstellungen Ihres PCs am besten geeignet ist, damit Sie das Dokument mit der optimalen Dichte ausdrucken können.
<Auto Online>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Scan>
Setzen Sie dies auf <Ein>, damit die Remote-Scanner-Funktion automatisch aktiviert wird, wenn Sie auf <Scanner> drücken (Bildschirm <Startseite>).
<Auto Offline>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Einstellungen Scan>
Wenn das Gerät in ein Netzwerk eingebunden und online ist, ist das Scannen mit <Kopie> oder <Scannen und Speichern> nicht möglich. Wenn Sie <Auto Offline> auf <Ein> festlegen, wird das Gerät automatisch offline geschaltet, wenn die für <Zeit bis zur automatischen Rückstellung> in <Präferenzen> festgelegte Zeit (Einstellungen/Speicherung) abgelaufen ist.
<Level Bildqualität für Kompakt>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Wenn Sie PDF/XPS (Kompakt) als das Dateiformat bei der Verwendung von <Scannen und Senden> oder <Scannen und Speichern> auswählen, können Sie das Niveau der Bildqualität für das Dokument definieren.
<Einstellungen OCR (Durchsuchbarer Text)>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Wenn Sie <OCR (Durchsuchbarer Text)> für <PDF>, <XPS> oder <OOXML> als Dateiformat einstellen, können Sie die Einstellung „Smart Scan“ verwenden und die Anzahl der Zeichen für „Auto (OCR) in Dateiname“ einstellen. „Smart Scan“ ist ein Modus, der die Richtung und Ausrichtung des Texts beim Senden eines Dokuments bestimmt, sodass das Dokument beim Betrachten des Dokuments auf einem Computer in der richtigen Ausrichtung angezeigt wird. „Auto (OCR) in Dateiname“ ist ein Modus, der automatisch den ersten Text, der von OCR im Dokument gescannt wird, als Dateinamen verwendet. „Auto (OCR) in Dateiname“ wird in <Dateiname> in <Optionen> auf dem Bildschirm "Scannen und Senden" angegeben. Festlegen eines Dateinamens
<Einstellungen Nachzeichnen & Glätten>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Sie können für die Erstellung einer Datei mit Umrissgrafiken die Erkennungsrate für Strichzeichnungen im Original ändern.
<Einstellungen OOXML>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Sie können die Hintergrundbild-Ebene, die Farbbild-Erkennungsebene und die Breitenerkennung von Farbbildlinien festlegen, wenn Sie Dateien im Office Open XML-Format erstellen.
<Hintergrundbilder in Word-Datei einfügen>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Wenn Sie Word-Dateien aus gescannten Originalen erzeugen, können Sie das als Hintergrund erkannte Bild in den Word-Dateien löschen. Auf diese Weise wird es einfacher, Word-Dateien zu bearbeiten, da unnötige Bilder gelöscht werden.
<Minimal-PDF-Version definieren>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Sie können die Mindestversion für das Erstellen von PDF-Dateien festlegen.
<PDF auf PDF/A formatieren>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Sie können PDF-Dateien erstellen, die mit PDF/A-1b kompatibel sind. Dies ist für eine Langzeitspeicherung sinnvoll, da die PDF-Anzeigequalität unabhängig vom verwendeten System und der verwendeten Software garantiert unverändert bleibt.
Diese Einstellungen ist mit den folgenden Standardeinstellungen verknüpft:
<Dateiformat> in <Scannen und Senden>
<Dateiformat> in <Scannen und Speichern>
<Dateiformat> in <Einstellungen Weiterleitung>
<Einstellungen 256-Bit AES für Verschl. PDF>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Datei generieren>
Beim Erstellen von verschlüsselten PDF-Dateien können Sie <Acrobat 3.0 oder höher/40-Bit RC4>, <Acrobat 6.0 oder höher/128-Bit RC4>, <Acrobat 7.0 oder höher/128-Bit AES> oder <Acrobat 10.0 oder vergleichb./256-Bit AES> als PDF-Verschlüsselungsstufe auswählen. Wenn Sie <Acrobat 9.0 oder vergleichbar/256-Bit AES> anstelle von <Acrobat 10.0 oder vergleichb./256-Bit AES> als Verschlüsselungsstufe verwenden möchten, ändern Sie Ihre Auswahl mithilfe dieser Einstellung.
<Benöt. Info für LDAP-Server-Authentisierung>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Authentisierungsmethode einstellen>
Sie können die Authentisierungsmethode für den Zugriff auf einen LDAP-Server festlegen.
<Info verw. für SMTP-Server-Authentisierung>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Authentisierungsmethode einstellen>
Sie können die Authentisierungsmethode für den Zugriff auf einen SMTP-Server festlegen.
<Info verwend.für Auth. Datei SE/Durchsuchen>
  <Einstellungen Funktion>  <Allgemein>  <Authentisierungsmethode einstellen>
Sie können die Authentisierungsmethode für den Zugriff auf einen Dateiserver festlegen.
6SA3-0F9