Erstellen einer dualen Netzwerkumgebung

Haben Sie aus Gründen der Sicherheit einzelne Geräte in jeder Abteilung oder Etage desselben Büros?
Zusätzlich zur Einzelverbindung mit einem kabelgebundenen LAN oder WLAN, ermöglicht dieses Gerät duale Netzwerkumgebungen sowohl mit einem kabelgebundenen LAN und WLAN als auch einem kabelgebundenen LAN und einem anderen kabelgebundenen LAN über einen USB-LAN Adapter* macht es einfach Netzwerkumgebungen zu erstellen, in denen Mitarbeiter die Hauptleitung und Kunden eine Nebenleitung mit eingeschränkter Funktionalität nutzen. Dies trägt auch dazu bei, die Kosten zu senken, da es nicht erforderlich ist, für jede Netzwerkumgebung ein Gerät zu installieren.
* Weitere Informationen zu unterstützten USB-LAN-Adaptern erhalten Sie von Ihrem Händler oder Kundendienst.
Dieses Gerät und das Benutzerhandbuch beziehen sich auf das kabelgebundene Haupt-LAN in einem dualen Netzwerk als „Hauptleitung“. Das Neben-WLAN oder ein anderes kabelgebundenes LAN in einem dualen Netzwerk bezieht sich auf „Nebenleitung“.

Durchführung der für ein duales Netzwerk erforderlichen Einstellungen

In einem dualen Netzwerk haben die Haupt- und die Nebenleitung separate Einstellungen. In diesem Kapitel werden die für das Netzwerk der Nebenleitung erforderlichen Einstellungen beschrieben.
Geben Sie bei Bedarf die Einstellungen für kabelgebundenes LAN/WLAN an, die für die Haupt- und Nebenleitungen üblich sind.
Herstellen einer Verbindung zu einem Wired LAN
Herstellen einer Verbindung zu einem WLAN
Schritt 1
Wählen Sie <Wired LAN + Wireless LAN> oder <Wired LAN + Wired LAN>.
Schritt 2
Geben Sie die IPv4-Adresseinstellungen unter <Einstellungen IP-Adresse> in den <Einstellungen Nebenleitung> an. Legen Sie auch eine Gateway-Adresse fest, wenn Sie statisches Routing nutzen.
Schritt 3
Legen Sie diese Option fest, wenn Sie kabelgebundenes LAN über einen USB-LAN-Adapter für die Nebenleitung nutzen.
* Geben Sie die erforderlichen Einstellungen gemäß Ihrer Umgebung an.
Schritt 4
Registrieren Sie die Portnummern der zu verwendenden bzw. einzuschränkenden Funktionen in den Firewall-Einstellungen der Nebenleitung.
* Geben Sie die erforderlichen Einstellungen gemäß Ihrer Umgebung an.
Schritt 5
Stellen Sie bei der Verbindung mit einem anderen Netzwerk über einen Router ein statisches Routing ein.
* Geben Sie die erforderlichen Einstellungen gemäß Ihrer Umgebung an.
Schritt 6
Stellen Sie diese Option ein, wenn Sie eine bestimmte Systemdatenkommunikation ausführen, wie beispielsweise den Zugriff auf einen Firmware-Verteilungsserver in Umgebungen, in denen die Auflösung des DNS-Namens oder Netzwerkverbindungen über einen Proxy nicht verwendet werden können.
* Geben Sie die erforderlichen Einstellungen gemäß Ihrer Umgebung an.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung der Nebenleitung

Die in diesem Gerät eingestellten Netzwerkfunktionen können alle für die Hauptleitung verwendet werden. Die Funktionen, die mit der Nebenleitung verwendet werden können, sind jedoch eingeschränkt.
Die DNS-Server- und WINS-Server-Einstellungen können nicht gleichzeitig mit der Hauptleitung verwendet werden.
<Einstellungen Adresse DNS-Server> und <Einstellungen Proxy> unter <Einstell. für Systemdatenkommunik.> können nur für eine bestimmte Systemdatenkommunikation verwendet werden, wie beispielsweise für den Zugriff auf einen Firmware-Verteilungsserver über die Unterleitung. Wenn ein DNS-Server oder Proxyserver der Unterleitung für andere Anwendungen als die Systemdatenkommunikation verwendet werden soll, registrieren Sie die mit der Unterleitung zu verwendenden Adressen und Portnummern in den Einstellungen der Hauptleitung.
Vornehmen von DNS-Einstellungen
Einstellen eines Proxyservers

Für die Unterleitung eingeschränkte Funktionen

Die folgenden Netzwerkfunktionen können mit der Unterleitung nicht genutzt werden.
IPv6-Adresseinstellungen
IEEE802.1X Authentifizierung
IPsec
NetBIOS
SIP
FTP (ACTIVE-Modus)
Einstellungen DHCP-Option
Einstellungen DNS Dynamisches Update
Einstellungen Multicast Discovery
Einstellen der IP-Adresse per AutoIP
Einstellungen Firewall über Filter MAC-Adresse
Suchen mittels SMB-Protokoll
Aufgrund der oben genannten Einschränkungen stehen die folgenden Funktionen und Dienste nicht zur Verfügung.
Erstellen eines Druck-/Kontensystems, das Serververbindungen über eine MEAP-Anwendung ausführt
Erstellen eines Authentifizierungssystems für einen Active Directory-Server
Dateiübertragung mit DNS-Namensauflösung oder NetBIOS-Namensauflösung aus dem SMB- oder WebDAV-Protokoll*1
Automatische Erkennung anderer Multifunktionsdrucker auf der Nebenleitungsseite durch Multicast-Erkennung*1
Funktionen wie die folgenden, die die IP-Adresse der Hauptleitung verwenden
[Einstellungen Sicherheitsrichtlinie]
<Remote-Adr.buch öffentlich verfügb. machen>
<Eigene Einstellungen synchronisieren>*2
<Einstellungen Verteil. Geräte-Informationen>
Stapelweises Importieren/stapelweises Exportieren
Visual Message
IP-Fax
Remote Fax (Client)
Universal-Druck
*1 Legen Sie die IP-Adresse direkt fest.
*2 Verbindungen über die Unterleitung,um über einen Client auf einen Server zuzugreifen, der im gleichen Netzwerk in Betrieb ist
7XXJ-0U4