> Bevor Sie mit dem Drucken beginnen > Wie die Standards für die automatische Farbtonkorrektur neu erstellt werden
4U13-006

Wie die Standards für die automatische Farbtonkorrektur neu erstellt werden

Die Standardwerte für die automatische Farbtonkorrektur sind bereits als Werkseinstellungen registriert. Sie können jedoch neue Standardwerte erstellen, die sich am besten für Ihre Einsatzumgebung eignen.
Diese ab Werk eingerichteten Standardwerte sind lediglich allgemeine Werte. Sie können neue Standardwerte für Ihre Einsatzumgebung erstellen und sie zur automatischen Farbtonkorrektur nutzen, so können Sie die Anlage mit größerer Genauigkeit kalibrieren.

Erforderliche Kalibrierung

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie neue Standardwerte für Kalibrierung erstellen.
Stellen Sie [Korrekturlevel] für die automatische Gradationskalibrierung auf [Nach Papiertypgruppe].
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Ändern des Justagelevels"
WICHTIG
Bevor Sie die automatische Farbtonkorrektur durchführen, müssen Sie die automatische Gradationskalibrierung durchführen. Wenn die automatische Gradationskalibrierung bereits durchgeführt wurde, fahren Sie mit dem Schritt 6 fort.
1
Legen Sie das Papier in die Papierkassette ein.
Für die Regionen Europa und Asien-Pazifik
 
[Dünn 1/Normal/Schwer 1-4]
[Schwer 5]
[Schwer 6-8]
Eingelegtes Papier
Canon Océ Top Colour Paper (100 g/m2)
Canon Océ Top Colour Paper (250 g/m2)
Canon Océ Top Colour Paper (300 g/m2)
Für die Region Amerika*
 
[Dünn 1/Normal/Schwer 1-4]
[Schwer 5]
[Schwer 6-8]
Eingelegtes Papier
Hammermill Color Copy Digital (28 lb bond (105 g/m2))
Mohawk Options Navajo Smooth Brilliant White (90 lb Cover (243 g/m2))
Hammermill Color Copy Digital Cover (100 lb Cover (271 g/m2))
* Wenn die Papierbezeichnung auf den folgenden Seiten für die Regionen Europa und Asien-Pazifik angegeben ist, können Sie die entsprechende Bezeichnung in obiger Tabelle nachlesen.
2
Stellen Sie sicher, dass der Papiertyp in der Papierkassette derselbe ist wie der des eingelegten Papiers.
 "Einstellungen/Speicherung" > "Präferenzen" > "Papiereinstellungen" > "Speichern des Papierformats und Papiertyps für ein Papierzufuhrmedium" im Anwenderhandbuch
Berühren Sie nacheinander die Tasten  → [Präferenzen] → [Einstellungen Papier] → [Einstellungen Papier], um den Papiertyp zu prüfen.
3
Wählen Sie das zu korrigierende Papier aus und berühren Sie die Taste anschließend [Initialisieren wenn Volljustage verw. wird].
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Wählen von Papier für Kalibrierung"
Berühren Sie die Taste  → [Justage/Wartung] → [Bildqualität justieren] → [Gradation automatisch justieren], um das Papier auszuwählen.
Das gewählte Papier wird gelb angezeigt.
4
Berühren Sie die Taste [Ein] → berühren Sie die Taste [OK].
5
Führen Sie automatische Gradationskalibrierung aus (volle Kalibrierung).
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Volljustage"
Wählen Sie die Papierkassette, in der Sie das Papier in Schritt 1 eingelegt haben, als Papierzufuhr für den Testdruck aus.
6
Erstellen und registrieren Sie einen neuen Standard für die automatische Korrektur Farbtöne.
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Korrektur Farbtöne" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Automatische Korrektur Farbtöne"
Wählen Sie "Normal 1 (80 g/m2 bis 90 g/m2)" als Papiertyp für den Testdruck.
Wählen Sie die Papierkassette, in die Sie das "Canon Océ Top Colour Paper (81,4 g/m2)" eingelegt haben, als Papierzufuhr für den Testdruck aus.

Kalibrierung für Papier, das zum Drucken verwendet werden soll

Sie müssen das System für das Papier kalibrieren, das Sie als Kalibrierungspapier registrieren wollen. Stellen Sie sicher, dass das Verfahren in "Erforderliche Kalibrierung" abgeschlossen wird, auch wenn Sie "Canon Océ Top Colour Paper (81,4 g/m2)" nicht nutzen wollen.
Wenn Sie das registrierte Papier aufgrund der Papierstärke geändert haben, bereiten Sie (drei Typen von) Papieren in den Stärken vor, die Sie registrieren wollen. Wenn Sie unterschiedliche Kalibrierungseinstellungen für unterschiedliche Papierstärken verwenden: Erweiterte Kalibrierung
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie neue Standardwerte für Kalibrierung erstellen. Sie müssen unbeschichtetes Papier für die Kalibrierung verwenden, auch wenn Sie andere Papiertypen als unbeschichtetes Papier zum Drucken verwenden. Wenn dies der Fall ist, verwenden Sie ein unbeschichtetes Papier, das dem Grundgewicht des zum Drucken verwendeten Papiers so ähnlich ist wie möglich. Nähere Informationen finden Sie im Abschnitt "Wie die Papiertypen, die zur Kalibrierung geeignet sind, erkennt werden" am Ende dieses Dokuments.
WICHTIG
Bevor Sie die automatische Farbtonkorrektur durchführen, müssen Sie die automatische Gradationskalibrierung durchführen. Wenn die automatische Gradationskalibrierung bereits durchgeführt wurde, fahren Sie mit dem Schritt 7 fort.
1
Legen Sie das Papier ein, das zur Kalibrierung verwendet werden soll.
Überzeugen Sie sich davon, dass "Canon Océ Top Colour Paper (81,4 g/m2)" ebenfalls richtig zur Benutzung eingelegt ist, neben dem Papier, das Sie als Papier für die Kalibrierung registrieren wollen (ein Typ oder drei Typen).
2
Ändern Sie den Papiertyp der Papierkassette entsprechend dem in Schritt 1 eingelegten Papiertyp.
 "Einstellungen/Speicherung" > "Präferenzen" > "Papiereinstellungen" > "Speichern des Papierformats und Papiertyps für ein Papierzufuhrmedium" im Anwenderhandbuch
Berühren Sie nacheinander die Tasten  → [Präferenzen] → [Einstellungen Papier] → [Einstellungen Papier], um den Papiertyp einzustellen.
3
Registrieren Sie das Papier, das Sie zur Kalibrierung verwenden wollen.
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Speichern von Papier für Kalibrierung"
Wählen Sie "Standard" für den als Basis zu verwendenden Papiertyp.
Wählen Sie die Papierkassette, in die Sie "Canon Océ Top Colour Paper (81,4 g/m2)" eingelegt haben, als Papierzufuhr mit dem Basispapier aus.
Wählen Sie die Papierkassette, in die das Papier eingelegt ist, das Sie als Papier zur Kalibrierung registriert haben, als Papierzufuhr aus, in die das anwenderdefinierte Papier eingelegt ist, das als Papiertyp für die Einstellung verwendet werden soll.
4
Wählen Sie das im Schritt 3 unter [Papier für die Justage wählen] registrierte Papier aus.
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Wählen von Papier für Kalibrierung"
5
Vergewissern Sie sich, dass das im Schritt 3 registrierte Papier ausgewählt ist.
6
Führen Sie die automatische Gradationskalibrierung (vollständige Kalibrierung) mit dem für die Kalibrierung registrierten Papier durch.
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Gradationsjustage" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Volljustage"
Wählen Sie die Papierkassette, in die das für die Kalibrierung registrierte Papier eingelegt ist, als Papierzufuhr für den Testdruck aus.
7
Erstellen und registrieren Sie einen neuen Standard für die automatische Korrektur Farbtöne.
 "Feinjustage für Bildqualität und Endbearbeitung (Kalibrierung)" > "Justieren der Bildqualität" > "Automatische Korrektur Farbtöne" im Anwenderhandbuch > im Abschnitt "Automatische Korrektur Farbtöne"
Wählen Sie den Papiertyp, auf dem Sie drucken wollen, als den Papiertyp für den Testdruck aus.
Wählen Sie die Papierkassette, in die das für die Kalibrierung registrierte Papier eingelegt ist, als Papierzufuhr für den Testdruck aus.
WICHTIG
Wenn Standards für die Kalibrierung überschrieben werden, gehen die Daten verloren. Achten Sie darauf, nicht den Standard für die Kalibrierung für "Canon Océ Top Colour Paper (81,4 g/m2)" zu überschreiben, wenn Sie einen neuen Kalibrierungsstandard für das zur Kalibrierung verwendbare Papier registrieren.